Wie viel würde ein Verwaltungsauftrag über meinen laufenden Schulden kosten?

Eine Person kann einen Verwaltungsauftrag beantragen, wenn ihre Schulden £ 5000 oder weniger betragen und er nicht über ausreichende Vermögenswerte verfügt, um die Schulden zu verkaufen und zurückzuzahlen. Dies ist nach § 74 des Magistratsgerichtsgesetzes zulässig. Verwaltungsauftrag ist Ihr vorübergehender Schutz vor Ihren Gläubigern. Es ermöglicht Ihnen auch, etwas Geld zu behalten, um Ihre Grundbedürfnisse zu erfüllen und gleichzeitig die Schulden zu bezahlen. All dies kommt unter der Schuldenverwaltung. In der Regel beauftragen Sie einen Anwalt, genannt Schuldenverwalter, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Schulden in geringerem Umfang über einen längeren Zeitraum abzuzahlen. Der Debtor Administrator berechnet Ihr Gesamteinkommen und Ihre Ausgaben für Grundbedürfnisse und sieht, was in Ihrer Tasche übrig bleibt zahle deine Kredite, verkaufe Schulden, Versicherungen usw. Der Verwalter beantragt das Gericht und stellt einen bestimmten Betrag von deinem Einkommen für die Grundbedürfnisse beiseite und verteilt den Rest auf die Personen und Firmen, denen du Geld schuldest. Der Antrag auf Administrationsauftrag ist kostenlos, aber Sie müssen den Administrator für Hilfe bezahlen. Zusätzlich müssen Sie 5% Arbeitgeberbeitrag zahlen, den Sie von Ihrem Gehalt für Gläubiger abziehen müssen; Solche Abzüge werden als Anordnungsreihenfolge bezeichnet. Die Zinsen auf die Schulden, die Sie den Gläubigern schulden, sind auch in den Verwaltungskosten enthalten. Bevor Sie sich für die Administration-Order entscheiden, sollten Sie auf bestimmte Fragen antworten, um zu wissen, ob es die richtige Lösung für Ihre Schuldenprobleme ist. Sie sollten sich fragen "Wird die Verwaltung mein Leben verändern?" oder "werde ich innerhalb einer bestimmten Zeit schuldenfrei sein?" usw. Die Antwort auf diese Fragen gibt Ihnen eine ungefähre Vorstellung, wenn Sie sich für die Administrationsanweisung entscheiden sollten. Ein kleiner Fehler kann Ihre Schultern belasten, da Sie Schwierigkeiten haben könnten, beide Enden zu treffen. Die Formel zur Berechnung der Verwaltungskosten ist: Total Debt = Administrator Gebühren + Schulden + Zinsen auf Schulden + Schuldenrückstände + Ihre Arbeitgebergebühr für den eventuellen Vorsteuerabzug eventueller Vorsteuerabzüge. Die Entscheidung für die Schuldenverwaltung kann sich negativ auf Ihre Kredithistorie auswirken. Unter dem Schuldenverwaltungszeitraum und sogar fünf Jahre später können Sie keinen Kredit erhalten. Wenn Sie sich für die Verwaltung entscheiden, sollten Sie daran denken, dem Administrator kein Geld zu zahlen, bevor die Bestellung gewährt wird. Sie müssen wissen, wie viel von Ihren monatlichen Raten Ihren Gläubigern in Rechnung gestellt wird, sobald die Bestellung gewährt wird. Zu Beginn eines jeden Monats muss der Administrator die Rate gemäß den Gerichtsbeschlüssen erhalten. Sie sollten einen Nachweis über jeden Cent haben, den Sie an die Gläubiger und den Administrator zahlen. Fragen Sie den Administrator nach der Kopie jedes Verteilungskontos, um einen Überblick zu behalten. Dieser Bericht wird alle drei Monate erstellt und gibt Ihnen vollständige Informationen über den Betrag, den Sie an Ihre Gläubiger gezahlt haben. Es ist auch ratsam, dass Sie regelmäßig mit den Gläubigern sprechen, um zu wissen, ob sie die Zahlungen jeden Monat erhalten. Administrative Ordnung funktioniert für Menschen, da sie ihre Schulden bezahlt und ihnen Seelenfrieden gibt. Bobby Dazzler ist Rechtsberater. Sie können seinen Rat in Bezug auf Verwaltungsaufträge einholen und sich vor Ihren Gläubigern schützen. Für weitere Informationen besuchen Sie seine empfohlene Website unter http://www.beesley.co.uk.